St. Martinsfest mal anders

Natürlich können unter Corona keine Martinsumzüge stattfinden. Allerdings wurde in einigen Chat-Gruppen dazu aufgerufen in den Vorgärten oder vor den Haustüren mit Lampions oder Lichtergläsern nett zu dekorieren.

Bei unseren Bäckern gibt es zu dieser Jahreszeit leckere Padeweggen, Stutenkerle oder Martinsbrezel zum Teil mit Zucker überdeckt. Das Wort „Padeweggen“ kommt aus den Plattdeutschen. Die Gebäcke werden oft von den Paten an die jeweiligen Patenkinder verschenkt. Dieser Brauch erinnert an den Heiligen St. Martin, der seinen Mantel teilte.

Die Bäckerei Stüttem hatte sich etwas besonderes überlegt. Jedes Kind, welches bis heute eine selbstgebastelte Laterne in der Backstube in Padberg abgibt, das bekommt einen super, leckeren Martinsbrezel geschenkt. So entstand ein schön dekoriertes Schaufenster:


Bildquelle: Dirk Stüttem, von der Bäckerei Stüttem in Padberg





Wöchentlicher Newsletter