SPD Diemelsee fordert Aussetzung des steuererhöhenden Progressionsvorbehalts

SPD Diemelsee fordert Aussetzung des steuererhöhenden Progressionsvorbehalts für Kurzarbeiter während der Corona-Pandemie.


Diemelsee, d. 01.03.2021 Die Corona-Pandemie beeinflusst das Leben in Diemelsee. Viele Bürger*innen arbeiten aus dem Home-Office, die Kinder sind zu Hause, vielleicht sind sogar alle im Haushalt in Kurzarbeit. Das Leben verlangt allen sehr viel ab und das Geld wird knapp. Von diesem knapp gewordenen Geld muss zusätzlich noch ein größerer Teil beiseitegelegt werden, denn die Steuererklärung droht.

Millionen von Arbeitnehmer beziehen Kurzarbeitergeld. Viele erhalten auch Entschädigungen nach dem Infektionsschutzgesetz. Dazu gehören auch Entschädigungen für den Verdienstausfall aufgrund geschlossener Betreuungseinrichtungen oder Schulen. Kurzarbeitergeld ist in jedem Fall lohnsteuerfrei, sowie Entschädigungen nach dem Infektionsschutzgesetz. Bei der Einkommensteuererklärung unterliegen derartige Leistungen aber dem steuererhöhenden Progressionsvorbehalt. Kurzarbeitergeld wird zum Gehalt dazugerechnet, wonach für das Einkommen ein höherer Steuersatz gilt, da für das zu besteuernde Einkommen ein erhöhter Steuersatz angesetzt wird. Bei der Steuererklärung drohen Nachzahlungen, die im schlimmsten Fall existenzbedrohend sind.


Martin Tepel, Spitzenkandidat der SPD für die Gemeindevertretung: „Im Zuge der Milliardenhilfen an Unternehmen, der Rettungspakete, der Hilfen an Selbständige darf der Arbeiter, der eine wichtige Stütze für Deutschland ist, nicht auf der Strecke bleiben. Wir fordern eine Aussetzung des steuererhöhenden Progressionsvorbehaltes bei coronabedingter Kurzarbeit.“ Cord Wilke, Listenkandidat, ergänzt: „Wir als SPD müssen an der Seite derjenigen stehen, die gute Arbeit leisten und unverzichtbar sind. Am Ende wird der einfache Bürger vergessen, dessen Existenz auf dem Spiel steht. Wir müssen den Kurzarbeitern helfen: schnell, unkompliziert und unbürokratisch. Niemand soll sich in dieser schwierigen Situation um Nachzahlungen sorgen müssen und deshalb fordern wir als SPD Diemelsee eine Aussetzung.“


Quelle und Verantwortlichkeit des Inhalts: SPD Diemelsee





0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen