Schnadezug in Stormbruch am 12.09.

Aktualisiert: 10. Sept. 2021

Am Sonntag, 12.09.2021, veranstaltet der Schützenverein 1883 Stormbruch nach 9 Jahren wieder einen Schnadezug (Grenzbegang). Diese Tradition wird seit 1970 in unregelmäßigen Abständen durchgeführt.


Der Schnadezug beginnt um 9 Uhr am Hof Wiehr in Kotthausen und führt entlang der Grenze zu Bontkirchen bis in die Nähe des Hofes Paulus in der Goldbeck. Erstmals wird hier der neue Verlauf abgegangen, der seit der Verschiebung 2009 die Hessisch-Westfälische Landesgrenze bildet. Von hier geht es weiter zum „Drei-Länder-Eck“ (Rattlar-Ottlar-Stormbruch). Gegen 11.45 Uhr ist eine Pause im Dommeltal an der Gemarkung „Herrenwiese/Ruthenbeck geplant. Von dort geht es in den „Koppen“ hinauf. Der Schnadezug endet am Grenzstein von Karl und Helga Fisseler, welchen diese im Jahr 1997 zur Erinnerung an ihre Königszeit gestiftet hatten. Der Abschluss des Grenzbegangs findet mit Gegrilltem und Getränken an der Grillhütte vor dem Koppen statt.


Wer nicht die gesamte Strecke wandern möchte, kann sich jederzeit der Gruppe anschließen. Festes Schuhwerk und entsprechende Kleidung sind dringend empfohlen.

Der Schützenverein Stormbruch freut sich auf zahlreiche Wanderer und die Gelegenheit wieder ein paar gesellige Stunden miteinander verbringen zu dürfen.


Text- und Bildquelle: Marius Lahme (2. Schriftführer vom Schützenverein 1883 Stormbruch e.V.)

 


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen