Lösung für den Winterdienst zwischen Stormbruch und Bontkirchen

-CDU Diemelsee fordert langfristige und tragfähige Lösung-


Diemelsee: Die Verbindungsstraße zwischen Stormbruch und Bontkirchen wird häufig genutzt, nicht nur von Ortsansässigen. „Auch die Navigationsgeräte schlagen die beliebte Verbindungsstrecke oft als Route vor. Fahrzeuge mit fremden Kennzeichen sind keine Seltenheit“, berichtet Carsten Becker.

Für die Straße gibt es jedoch keinen Winterdienst. Dieses hindert viele aber nicht die Strecke auch bei hohem Schnee zu benutzen, obwohl Hinweisschilder auf den eingeschränkten Winterdienst hinweisen. „Oft werden einheimische Landwirte gefragt ob diese festgefahrene Fahrzeuge rausziehen können“, erklärt Hans-Jürgen Becker.


Neben der Gewährung ausreichender Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer im Winter handelt es sich aus Sicht der CDU Diemelsee bei der Straße zwischen Stormbruch und Bontkirchen um eine wichtige Verbindungsstrecke welche ganzjährig befahrbar seien muss.

„Aus diesem Grund wollen wir eine langfristige und tragfähige Lösung für einen Winterdienst auf der Strecke finden“, beschreibt Björn Stöcker das Ziel der Christdemokraten. Hierzu habe man bereits innerhalb der CDU Diemelsee verschiedene Lösungsansätze diskutiert. Vorstellbar wäre zum Beispiel sich dafür einzusetzen, dass die Verbindungsstrecke zu einer Kreisstraße hochgestuft wird.


Digitales Ortsgespräch für Giebringhausen und Ottlar


Die CDU Diemelsee lädt am 10.02. ab 19:30 Uhr zum digitalen Ortsgespräch für die Ortsteile Giebringhausen und Ottlar ein.

Die Teilnahme ist per Youtube (https://youtu.be/pg1firbWjkQ) oder Zoom (https://zoom.us/j/98731565389?pwd=RUZQaFI4VndZQ3NRNmtnZmpzTVdtdz09) möglich.

Informationen zu Kandidaten und Programm der Diemelseer CDU finden Sie unter

www.cdu-diemelsee.de



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen