Jahreshauptversammlung der Stormbrucher Schützen

Über 50 Mitglieder waren der Einladung des Vorstandes am Samstag, 15.2., in die Gaststätte "Kornhaus" gefolgt. Im Zentrum der Versammlung stand natürlich das Schützen- und Heimatfest am 21.5. sowie 30.5. – 1.6..


Der Vorstand um den ersten Vorsitzenden Joachim Lahme berichtete über die aktuellen Planungen. Die Verträge mit dem Festwirt Ingo Stratmann aus Bestwig sowie mit den Musiken sind abgeschlossen. Auch der Neubau eines Kugelfangs ist bereits fortgeschritten. Dennoch sei es noch viel Arbeit, stellte Lahme klar, doch mit der Hilfe aller Mitglieder sähe er kein Problem auch in diesem Jahr wieder ein großartiges Fest zu feiern.

Vorsitzender und König Joachim Lahme (Mitte) mit seinen zweiten Vorsitzenden Martin Becker (rechts) und Hinrich Pohlmann (links)

Zwei Jubiläen werden dabei begangen. Heinrich Wilhelmi stellt schon seit 20 Jahren die Pferde für die Offiziere sowie die Pferdekutsche. „Das Schützenfest in Stormbruch ist einfach spitze, daher freue ich mich immer besonders darauf“, berichtete Wilhelmi der Versammlung.

„Silberhochzeit“ feiert man mit dem Musikverein Giershagen. Seit dem Schützenfest 1995 sorgen die Musiker und Musikerinnen aus Westfalen für gute Stimmung.


Um den bestehenden Vorstand bei den Vorbereitungen zu unterstützen, stand auch die Wahl eines neuen zweiten Vorsitzenden auf der Tagesordnung. Auf Vorschlag des Vorstandes wählte die Versammlung den 27-jährigen Hinrich Pohlmann einstimmig, der die Wahl gerne annahm. Er übernimmt den Posten von Carsten Vornweg und bildet mit Martin Becker das Duo der zweiten Vorsitzenden.


Nach knapp 90 Minuten wurde die Versammlung beendet. Mit einem Fass Freibier und dem Singen des Waldecker Liedes wurde der gemütliche Teil des Abends eingeläutet.


0 Kommentare