Heringhausen lässt sich See`n

Planungen für Jubiläumsfeier in Heringhausen schreiten voran


Der Diemelseer Ortsteil Heringhausen feiert im Jahr 2023 am 6. und 7. Mai das 1000-jährige Jubiläum. Seit über einem Jahr laufen nun die Vorbereitungen dazu. Der passende Termin wurde festgelegt und erste Ideen wurden ausgetauscht.


Bedingt durch die Coronapandemie schienen weitere Treffen unmöglich. Doch mit Hilfe von ZOOM -Konferenzen konnte die Planung weitergehen. Ein Verein musste gegründet werden, "1000 Jahre Heringhausen e.V.". Zum Vereinsvorstand gehören Karl Kemmerling (Vorsitzender), Jan Wilke (stellvertretender Vorsitzender), Dieter Rummel (Schriftführer), Markus Mendel (Kassierer), Angelika Malone, Inka Clemens (stellvertretende Kassiererin), Ingo Bangert, Stefan Pohlmann und Dr. Beate Schultze (stellvertretende Schriftführerin).

Weitere konkretere Planungen gestalteten sich aber nicht immer einfach, weil angefragte Musiker, Künstler oder Marktbetreiber sich nicht festlegen wollten. Keiner wusste so recht, wie es nach der Coronapause weitergehen würde.


Als man sich endlich wieder draußen treffen konnte, wurde der Verlauf einer Festmeile grob abgesteckt und die vorgesehenen Aktivitäten den verschiedenen Bereichen zugeordnet. Ein ausreichendes Angebot an Parkplätzen musste mit in die Planung und das Sicherheitskonzept wurde ausgearbeitet und der Behörde vorgelegt.


Gleichzeitig begab man sich auf die Suche nach einem geeigneten Motto für das 1000-jährige Jubiläum. Jetzt waren alle Heringhäuser gefragt, sich an der "Suche" zu beteiligen. Aus den eingereichten Vorschlägen wählte der Vereinsvorstand folgenden Slogan: "Heringhausen lässt sich See`n" .


Die Arbeiten an der Festschrift zum 1000-jährigen Bestehen sind ebenfalls schon gut vorangekommen. Jan Wilke und Wolrad Ziemann haben unter Mithilfe der Heringhäuser interessante Informationen zu den alten Häusern zusammengetragen.

Im Dezember sollten auch wieder alle Heringhäuser zur Mitarbeit aufgerufen werden.

Der Verein "1000 Jahre Heringhausen" hatte schon ein Treffen geplant. In Form eines "Dorftreffs " bei Kaffee und Kuchen im Haus des Gastes sollten die bisherigen Planungen vorgestellt und Arbeitsgruppen gebildet werden. Aufgrund der hohen Infektionszahlen musste dieses Vorhaben jedoch abgesagt werden.


Die Veranstaltung soll aber im Frühjahr nachgeholt werden. In der Zwischenzeit sind die Vereinsmitglieder weiterhin aktiv und treffen sich wie zu Beginn des Jahres wieder über Video-Konferenzen.


Interessierte Heringhäuser, die sich aber gerne schon jetzt mit Ideen und Vorschlägen bei der Planung und Durchführung des Jubiläumsfestes einbringen wollen, müssen nicht bis zum Frühjahr warten. Sie können sich schon jetzt bei Beate Schultze melden (01525 5373912 / BeateSchultze@web.de).


Textquelle: Beate Schultze



 


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen