Grußwort des Bürgermeisters (Diemelsee)

Liebe Bürgerinnen und Bürger,


Weihnachten steht vor der Tür und viele werden denken, wie schnell das Jahr 2020 doch vergangen ist.

Vor gut einem Jahr gab es schon erste Meldungen über eine Virus­Infektion im fernen China und jeder schien sicher zu sein, dass es gelingen werde, diese Gefahr einzudämmen. Heute, ein Jahr später, wissen wir: Die ganze Welt wurde von dieser Pandemie erfasst, wobei wir derzeit auch noch nicht wissen, wie sich die Situation weiter entwickeln wird. Der Lockdown in ganz Deutschland gilt nun ab dem 16. Dezember 2020, zunächst bis zum 10. Januar 2021.


Diese Pandemie ist fürchterlich, unzählige Opfer hat sie bis heute gefordert, sie hat uns aber auch allen vor Augen geführt, dass es Menschen gibt, die bereit sind mehr zu tun bereit sind als es ihre Pflicht wäre. Ohne z.B. die Pflegekräfte und Ärzte, ohne die Verkäuferinnen und Verkäufer an den Supermarktkassen, ohne die Lehrerinnen und Lehrer, den Erzieherinnen und Erziehern oder den Bediensteten bei den örtlichen Banken, die jeden Tag zwangsläufig vielen hundert Kontakten ausgesetzt sind, ohne die ungezählten Ehrenamtlichen, die im Stillen wertvolle Dienste leisten, hätten wir diese Situation bislang nicht meistem können. Persönlich bin ich deshalb sehr dankbar für die große, einzigartige Disziplin, die fast alle Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde Diemelsee an den Tag legen, indem sie sich an grundlegende Regeln, wie Abstand, Hygiene und Masketragen halten.

Vereinsamung, Existenzsorgen, Zukunftsängste sind für viele von uns zu Alltagssorgen geworden. Dennoch war es für mich auch sehr erfreulich, zu sehen, wie Menschen wieder zueinander gefunden und sich gegenseitig unterstützt haben. Auf der anderen Seite zeigen Umfragen, dass diese Pandemie auch einen Wertewandel in unserer Gesellschaft beschleunigt: Weg von Konsum und Verschwendung hin zu Gesundheit, Umwelt und Lebensqualität. In den Vordergrund tritt ein Besinnen auf das Wesentliche im Leben. Auf einmal wurden viele Errungenschaften unserer Wohlstandsgesellschaft nicht mehr als etwas Selbstverständliches empfunden.


Auch wenn sich jetzt abzeichnet, dass wirksame Medikamente auf dem Markt erhältlich sind und damit Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen, werden wir noch mit vielen Einschränkungen zu leben haben, um die Gesellschaft zu schützen. Deshalb möchte ich noch einmal betonen: Ich habe großen Respekt vor den Menschen, die bislang den Laden auf Laufen gehalten haben.

Das galt und gilt auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserer Gemeindeverwaltung, im gemeindlichen Bauhof, in der Tourist Information, im Hallen­und Bewegungsbad in Heringhausen, für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kindergärten oder für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte in unseren Feuerwehren.

Trotz aller Widrigkeiten haben wir es in Diemelsee in den letzten Monaten gemeinsam geschafft und werden es auch weiterhin schaffen, unseren Bürgerinnen und Bürgern alle ewohnten kommunalen Leistungen anzubieten und ihnen damit auch Sicherheit und Stabilität zu bieten, sei es bei der Betreuung von Kindern und Jugendlichen, unserem Sport- oder Kulturangebot auch in Pandemiezeiten.


Gerne nutze ich die Gelegenheit, allen Diemelseer Bürgerinnen und Bürgern zu danken, die sich für ihre Mitmenschen und für unsere Gemeinde engagieren, die sich um Bedürftige kümmern, in der Nachbarschaft aktiv werden oder sich unbeirrt für den Dialog stark machen. Ein besonderer Dank gilt auch in diesem Jahr den vielen Ehrenamtlichen, die sich - trotz Coronamaßnahmen - in den Vereinen, den Feuerwehren und den kirchlichen Organisationen besonders einbringen - mit ihrem Einsatz leisten sie viel für ein gutes Miteinander in Diemelsee.

Lassen Sie uns mit Zuversicht und Vertrauen ins neue Jahr 2021 gehen und gemeinsam unsere Gemeinde Diemelsee weiterentwickeln- es lohnt sich! Was uns das Jahr 2021 letztendlich bringt und welche Herausforderungen es an uns stellen wird, wissen wir natürlich heute noch nicht. Mit Sicherheit wird uns Corona trotz Impfstoff weiterhin einschränken und möglicherweise treten auch neue Schwierigkeiten auf. Doch wie sagte einst Johann Wolfgang von Goethe: ,,Auch aus Steinen, die einem in dem Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen."


Im Namen der Gemeindevertretung, des Gemeindevorstandes, der Ortsbeiräte, der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung, des gemeindlichen Bauhofes, des Hallen- und Bewegungsbades Heringhausen sowie der Kindergärten und persönlich wünsche ich Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger, ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest sowie Glück und Gesundheit für das kommende Jahr.



Textquelle: Volker Becker, Bürgermeister Gemeinde Diemelsee


Anzeige



Kennt Ihr schon unseren Diemel-Shop?



0 Kommentare