Gastronomen und Hoteliers können aufatmen.

Noch im Mai sollen nach Vorstellung der Landesregierung Restaurants, Hotels und Campingplätze wieder öffnen können. Damit folgt Hessen der Empfehlung der Wirtschaftsministerkonferenz. Ein genaues Datum soll vom hessischen Corona-Kabinett am heutigen Tag (07.Mai) festgelegt werden.


Weitere Erleichterungen sind für folgende Bereiche geplant:


Sportliche Aktivitäten und Trainigseinheiten sollen zumindest unter freiem Himmel wieder möglich sein. Auch eine Öffnung von Fitnessstudios wird in Erwägung gezogen. Unklar ist noch, inwieweit Schwimmbäder wieder öffnen können. Entscheidendes Kriterium ist auch hier die Umsetzbarkeit von Hygienekonzepten und Abstandsregeln.

Volksfeste oder Großkonzerte mit Tausenden von Besuchern werden derweil aller Wahrscheinlichkeit nach vorerst nicht stattfinden können. Bei diesen lassen sich die notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln schwer durchsetzen. Dennoch sollen kleinere Veranstaltungen in den kommenden Wochen wieder möglich werden. Die Zahl von 100 Teilnehmern ist dabei eine Richtgröße. Im Einzelfall könnte die Teilnehmerzahl auch größer sein - wenn die Veranstalter ausreichend Platz zur Verfügung stellen können, um den Mindestabstand zu gewährleisten.

Auch bei den Kindertagesstätten wird eine Öffnung zum 2. Juni angestrebt. Entscheidend ist im Einzelfall das Hygiene-Konzept der Einrichtungen. Ziel ist es, dass alle Kinder noch vor Beginn der Sommerferien ihre Kitas wieder besuchen könnten.

Angehörige von zwei Haushalten dürfen sich treffen - also etwa zwei Familien, zwei Paare oder die Mitglieder aus zwei Wohngemeinschaften. Die Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum gelten aber vorerst weiter bis zum 5. Juni.

Wann die einzelnen Lockerungen genau in Kraft treten und welche Voraussetzungen gelten müssen, darüber soll das hessische Corona-Kabinett heute entscheiden.

Alle Lockerungen stehen unter Vorbehalt. Die Bundesländer verpflichteten sich, auf mögliche negative Folgen sofort zu reagieren. So sollen auf kommunaler Ebene jederzeit wieder Beschränkungen durchgesetzt werden, sollten in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt in einem Zeitraum von sieben Tagen mehr als 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner auftreten.


Textquelle: Gemeinde Diemelsee


Wöchentlicher Newsletter