Ein schön gestalteter Abschied

Aktualisiert: 24. Jan.

Am heutigen Sonntagnachmittag wurde Herr Pfarrer Sascha Biehn-Tirre von seiner Arbeit im Kirchenkreis Twiste Eisenberg verabschiedet.

Mit einem Gottesdienst, viel Musik, zum Teil selbst umkomponierten Liedtexten, vielen netten Dankesworten, Grußworten, einem kurzen Lunch und einer Menge Geschenken zur Erinnerung, neigt sich nun nach 15 Jahren die Zeit als hiesiger Pfarrer dem Ende entgegen.


 

Hier geht es zur Bildergalerie



Am 1. Februar tritt Herr Pfarrer Biehn-Tirre die Pfarrstelle in Burghasungen-Ehlen an. In seiner Predigt, vor seiner Entpflichtung durch Dekanin Eva Brinke-Kriebel, packte er symbolisch eine Zeitkapsel: Diese füllte er unter anderem mit vielen guten Erinnerungen…


…an aufgeschlossene Menschen, die er in dieser Zeit kennenlernen durfte.

…an die Verbindlichkeit, dass hier ein Wort zählt.

…daran, dass hier nach den Mitmenschen gefragt wird, sodass selten jemand allein bleibt.

…an die Hilfsbereitschaft untereinander.

…an die Liebe zur Heimat, die hier die Menschen miteinander verbindet.

…an die gute Gemeinschaft.

…an das eng verbundene Miteinander.

…an die Kollegialität.

…an die unermüdliche Arbeit des Fördervereins.

…an die Vereine und Chöre im Kirchspiel.

…an die Menschen und auch dessen Arbeit, die die einzelnen Orte bereicherten.

…die gute Zusammenarbeit mit den Erziehern und Erzieherinnen der Kindertagesstätten.

…an einige gute und interessante Gespräche mit den Menschen in der Gemeinde.

…an die Zusammenarbeit mit den eigenständig arbeitenden Kirchenvorständen und engagierten Menschen im Kirchenkreis.


Im November 2006 zog das Pfarrerehepaar nach Adorf ins frisch renovierte Pfarrhaus ein. Zunächst teilten sie sich die Stelle bis ins Jahr 2013. Ab diesem Zeitpunkt arbeitete Martina Tirre im Diakoniedezernat in Kassel und Herr Pfarrer Biehn-Tirre übernahm die volle Stelle als Pfarrer für die Dörfer Adorf, Rhenegge und Sudeck. Vor rund 4 Jahren kam dann die Pfarrarbeit für Vasbeck hinzu. In der Zeit begleitete er beispielweise die Turmsanierung der Adorfer Kirche und der Vasbecker Orgel, gestaltete auch außergewöhnliche und digitale Gottesdienste und noch Vieles mehr.

Ein großer Dank sowie einige Geschenke der zahlreichen Redner, gingen auch an seine Frau Martina Tirre und an den gemeinsamen Sohn, der in den letzten Jahren bei der Erstellung der digitalen Gottesdienste seinem Vater unter die Arme griff.


Bis die Stelle neu besetzt werden kann, ist Pfarrer Rehkarte der Ansprechpartner.


„Ein Abschied heißt auch immer zurückzublicken und mit neuer Kraft auf Gottes Wegen weiterzugehen“, so Herr Pfarrer Bien-Tirre.


Alles Gute und auf ein Wiedersehen

 


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen