Die Adorfer halten ihr Wort!

Es tut sich einiges im „Reik“ in Adorf


Seit heute Morgen 9.00 Uhr fanden bis zum frühen Nachmittag Baumfällarbeiten statt. Am Hang des langen Verbindungsweges sowie am Hang des kurzen Verbindungswegs fällten Adorfer für die Interessengemeinschaft „Reik“ in Eigenleistung zuvor markierte Bäume in der Fußwegverbindung zur Bredelarer Straße.

Ein kurzes Video der Baumfällarbeiten gibt es in Kürze exklusiv für unsere Newsletter Abonnenten.

Altes und frisch geschnittenes Geäst wurde auf zwei Haufen gezogen. Mit Treckern und Seilwinden konnten die schweren Stämme über das zuvor gesperrte Areal bewegt werden. Auch in den Wochen zuvor gab es bereits Arbeitseinsätze und Treffen.


Alleine heute konnten weitere 66 Arbeitsstunden verbucht werden.

Die Interessengemeinschaft „Reik“ sagte zuvor 500 Arbeitsstunden in Eigenleistung für die Erhaltung und Erneuerung des kurzen Weges zu.

Durch das Bundesnaturschutzgesetz war es wichtig, dass die Arbeiten vor dem 1. März passieren, denn von März bis zum 30. September müssen nistende Vögel geschützt werden. Mit Getränken wurden die Helfer durch den Ortsbeirat versorgt; zu Mittag gab es frischen Eintopf vom Ortsvorsteher Bernd Becker im „Gasthof Zur Linde“.


Der am vergangenen Freitag (14.02.2019) gesetzte Sperrvermerk im Gemeindeparlament stoppt vorerst einige weitere Eigenleistungen , da z.B. kein Material für den Wegeausbau für die Kurzanbindung geordert und bereitgestellt werden kann.


Matthias Weiter trat am vergangenen Dienstag von seinem Amt als Ortsbeiratsmitglied zurück. Der Grund dafür ist unter anderem das Verhalten zweier Fraktionen im Zusammenhang mit dem Reikweg. Der gesetzte Sperrvermerk ist ein Schlag in das Gesicht der vielen ehrenamtlichen Helfer, die schon bei der Vorplanung und Kostenaufstellung zahllose Stunden auch für die lange Variante geleistet haben. Hier wird mehr Aufrichtigkeit von den gemeindlichen Gremien erwartet.


Die Interessengemeinschaft war bereits in der Vergangenheit jederzeit gesprächsbereit, geht mit gutem Beispiel voran und steht zu der im Herbst 2019 besprochenen Kompromisslösung. Einem abschließenden Klärungsgespräch mit dem Gemeindevorstand und den Fraktionen steht sie weiterhin offen gegenüber.

Wer mehr zu dem Thema erfahren möchte, der hat die Möglichkeit durch diese Links zu Berichten in der WLZ zu kommen:


16.02.2020

Streit um Adorfer Reikweg entbrannt


20.02.2020

Adorfer wollen Sanierung in Eigenleistung erbringen




Fazit des Tages: „Die Adorfer trotzen den politischen Kommentaren und zeigen Tatkraft.“


Ein kurzes Video der Baumfällarbeiten gibt es in Kürze exklusiv für unsere Newsletter Abonnenten.


Wöchentlicher Newsletter