Der Mädchenbus – ein unterstützenswertes Projekt

Seit nunmehr 22 Jahren kommt der Mädchenbus nach Diemelsee. Hier kann offen gesprochen, gebastelt und ausprobiert werden. Das Mädchenbusteam, bestehend aus Sabine Schreiner, Anna Ahlbach und Franziska Pinne halten Kontakt zu den heranwachsenden jungen Frauen und leisten Präventionsarbeit.

„Wir wollen Mädchen und jungen Frauen frühzeitig und vor allem nachhaltig in Ihrer Persönlichkeits-Entwicklung stärken und Ihnen bei den Problemen konkret helfen oder kompetente Hilfe vermitteln“ so die Zielformulierung des Teams in der Presseproschüre.

Im Mädchenbus findet sich Zeit über Themen wie Mobbing, Ausgrenzung, Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper und z.B. Gewalt zu sprechen. Ein neues Feld brachte im Laufe der Zeit die Digitalisierung mit sich. So werden die Mädchen über die Gefahren beim Chatten aufgeklärt. Cyber-Mobbing, Cyber-Grooming oder auch „Sexting“ sind aktuelle Situationen, denen jugendliche ausgesetzt sind. Die Leiterinnen sind in diesen Bereichen gut ausgebildet und können auf diese Problematiken mit viel Feingefühl eingehen.


Leider lässt die Finanzierung des Projektes nicht mehr eine „volle“ Fahrsaison zu! Umso mehr freute sich das Team über eine Spende von 750 €, die am Mittwoch, den 22.09.2020 durch Bürgermeister Volker Becker mit folgenden Worten überreicht wurden: „Sie leisten eine gute, sinnvolle Arbeit, die von den Mädchen angenommen wird. Wichtig ist dabei die Kontinuität, um Vertrauen zu gewinnen und das setzten Sie hier mit Ihrer regelmäßigen Arbeit gut um.“

Insgesamt wurden mit dem Projekt in Nordhessen mehr als 8.500 „Mädels“ im Alter zwischen 8 und 18 Jahren erreicht. Hier in der Region wird dieses Projekt zum Glück besonders gefördert: So wurde zum Beispiel am 1. Februar 2020 das Heringhäuser Schwimmbad nur für die Mädchen des Mädchenbusses geöffnet. Finanziert hatte dieses Erlebnis ebenfalls die Gemeinde Diemelsee und es wurde zahlreich von den „Mädels“ angenommen.


Trotzdem reichen die Mittel von 50.000 € des Landes Hessen, 10.000 € des Landkreises Waldeck-Frankenberg und 5.000 € aller Gemeinden an Spenden nicht aus, um das Projekt in vollem Umfang zu finanzieren. Weitere 35.000 € müssen pro Jahr durch Spenden und Aktionen erreicht werden.


Wenn auch du dieses Projekt unterstützen möchtest, kannst du dies unter diesem Bankkontakt tun:

Mädchenbus Nordhessen IBAN: DE535205035300021461 Kasseler Sparkasse

PS: Der Treffpunkt des Mädchenbusses hat sich übrigens geändert! Er wird jetzt immer neben der Dansenberghalle stehen.



Ihr wollt euch unseren Diemelsee Kalender vorreservieren? Dann geht es HIER entlang

Wöchentlicher Newsletter