Außengastronomie – wer öffnet?

Wir möchten dich heute darüber informieren, welcher Betrieb seine Außengastronomie öffnet. Natürlich gelten weiterhin die allgemeinen hessischen Corona Regeln (siehe weiter unten).


(Die Logos sind zu den jeweiligen Seiten verlinkt)

„Gasthof Zur Linde“:

Der Biergarten wird ab Fronleichnam geöffnet sein. Vorerst werden nur Getränke gereicht, die Küche hat noch geschlossen. Gäste mit Tischbestellungen werden bevorzugt behandelt. Die Luca -App wurde eingeführt.

 

Gasthaus Hofmeister:

Hier wird der Biergarten ab Fronleichnam geöffnet sein. Zudem wurden Tische auf einer großen Fläche unten am Mühlrad „aufgestellt. Zu den üblichen Zeiten ab 12 Uhr kann man Gast werden. Um eine Vorreservierung wird gebeten. Die Küche hat geöffnet, zusätzlich bietet Astrid Pfannkuch Kaffee und Kuchen an. Hier ist momentan die Luca-App noch nicht eingeführt. Es soll aber umgesetzt werden. Essen "to go" ist weiterhin möglich.

 

Seeblick

Ab Samstag und Sonntag wird hier der Biergarten geöffnet sein. Hier bitte zuvor einen Tisch reservieren. Die Luca-App wurde hier ebenfalls eingeführt. Für den Feiertag am Fronleichnam und am Freitag, dem Brückentag wird Essen "to go" angeboten. Die Details entnehmt ihr bitte hier: „Essen am Diemelsee“.

 

Kaffee Fachwerk

Bietet von Donnerstag bis Sonntag Kaffee, Kuchen, Bratwurst und Kaltgetränke "to go" an.

 

Ottonenhof

Das Familienhotel Ottonenhof eröffnet sein Hotel am 10.06.2021.

 

Zum Kahlenberg

Der Gasthof zum Kahlenberg bietet weiterhin Essen "to go" mit einer neuen Karte an.

Schnöggel

Weiterhin "to go" zu den üblichen Öffnungszeiten.


 

Aktuelle Hinweise "Gastronomie & Tourismus"

Gastronomische Angebote im Außenbereich sind mit einem Negativ-Nachweis der Gäste nach der Landesverordnung erlaubt. Außerhalb des Sitzplatzes muss aber eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Touristische Übernachtungen sind gestattet, wenn Gäste bei der Anreise einen Negativ-Nachweis vorweisen können. Bei Aufenthalten von mehr als sieben Tagen in einer Einrichtung, wo man Gemeinschaftsbereiche nutzt wie beispielweise die Speisesäle oder Sanitär-Einrichtungen, muss man zwei Mal die Woche einen Negativ-Nachweis erbringen. Freizeiteinrichtungen bleiben geschlossen, mit Ausnahme der Außenbereiche von Tierparks, Zoos, botanischen Gärten, Freizeitparks und Freizeitangeboten wie Sommerrodelbahnen, Minigolf- oder Bolzplätze draußen. Touristischer Bus- und Bahnverkehr und die Ausflugsschifffahrt sind mit einem Negativ-Nachweis erlaubt. Das To-Go-Geschäft bleibt weiterthin erlaubt.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen